Monatsarchiv für Oktober 2010


Kaboodle – Liveshopping, bei dem die Kunden entscheiden.

Verfasst am 19. Oktober 2010 von .

Normalerweise hat der Kunde beim Liveshopping im besten Fall Einfluss auf die Produktbewertung. Bei Kaboodle reicht dieser bis zur Auswahl des Produktes. Im Juli startete die Fashionplattform mit seinen Pop Picks. Nur die Artikel werden vergünstigt zur Verfügung gestellt, die von der Community gewählt werden. Dafür können diese mit einem Herz versehen werden.

Kaboodle

“Once products are selected, the Kaboodle community is invited to “heart” (vote for) the products they like best. After four days of voting, the most “hearted” products are made available to Kaboodle members at an exclusive price for four days or until the reserved inventory is sold out.”

Partner wie Moxsie erhoffen sich dadurch einen klaren Vorteil, weil sie ihre Reichweite steigern und noch direkter auf die Vorlieben ihrer Kunden eingehen können. Als weitere Partner sind zum Beispiel Zappos und 80s Purple vertreten.


Gute Nachrichten

Verfasst am 4. Oktober 2010 von .

Fast jeden Tag werden zahlreiche Personen mit Unwetterkatastrophen, Terroranschlägen, Einsparungen oder anderen schlechten Nachrichten konfrontiert. Wem das zu viel ist, sollte einen Blick auf on4news werfen. Hier ist das Veröffentlichen von positiven Meldungen nicht nur Tugend, sondern wird regelrecht zur Pflicht. Jeder, der über eine erfreuliche Nachricht schreiben will oder eine solche im Netz gefunden hat, kann auf dem Newsportal zum Redakteur werden. Und weil on4news die Standardfunktionalitäten eines Social Networks integriert, kommen durch die Möglichkeit zu kommentieren auch eingefleischte Skeptiker auf ihre Kosten. Die Nachrichten bleiben damit zwar nicht mehr ganz so positiv, aber schön ist dennoch, dass hier noch kritisch hinterfragt und geantwortet werden kann.

on4news

Hinter on4news versteckt sich die lab4visions GmbH, eine Agentur, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Unternehmen hinsichtlich ihrer Zukunftsvisionen zu beraten.

Zurzeit ist das Nachrichtenportal unter den Nominierten für den Gründerwettbewerb „Kopf schlägt Kapital“, initiiert von Günter Faltin, Professor für Entrepreneurship an der Freien Universität Berlin und Autor des gleichnamigen Buches. Bewerben kann sich jeder, der mit seinem Konzept auf Nachhaltigkeit abzielt.  Zu gewinnen gibt es zwar kein Geld, jedoch eine Metallskulptur, diese

„symbolisiert, dass man durch systematische Ideenausarbeitung und gute Konstruktion ein stabiles, austariertes Business Konzept erstellen kann. Die balancierende Figur ist seit Jahren das Markenzeichen des Labor für Entrepreneurship.“

Viele weitere Spannende Ideen sind bereits gelistet, wie zum Beispiel das Crowdfundingportal startnext oder die Plattform für mehr Demokratie, echo.

Als Gewinner wird das Unternehmen gekürt, das die meisten Votes über die Webseite des Gründerwettbewerbs bekommt.